Mit Stativ unterwegs

Ein Wochenende im Chiemgau – Waging am See. Ein Wochenende von Hitze „überschattet“. Ein Wochenende ohne wandern! Ein Wochenende, an welchem sich die Schlepperei des Stativs mal gelohnt hat! 

Am Abend Gewitter: 


Am Morgen See ins Licht getaucht!


Advertisements

Wasserfall-Lainbach-Kohlleite Rundwanderung

Gestern hatte ich das Glück, zu den wenigen Menschen mit Feiertag zu gehören! Wir haben den Tag genutzt und nicht nur faul rumgesessen. Die Fahrt nach Kochel am See wurde vom Stau verzögert und die ersten 40 Minuten Wanderung führten bei über 30 Grad durch die Stadt und motivierten wenig!

Der Rest des Weges entschädigte uns aber sichtlich.








Weltstadt mit Herz…

München ist es für mich nicht, daraus habe ich nie ein Hehl gemacht! Aber immer wieder fotografiere ich hier mit Herz!

Erst gestern wieder zum sechsten Münchner Fotomarathon. Ein guter Freund aus dem hohen Norden war erneut da, um ebenfalls daran teilzunehmen und auch meine Schwägerin war wieder mit dabei.

12 Bilder in acht Stunden

Ich nehme das Ende vorweg. Ich habe nach Bild Nummer 5 aufgehört, um mit mein Herz, meine Freude und meine Fotografie zu bewahren. Meine Kreativität war blockiert. Schon beim ersten Thema, welches so kreativ gewesen zu sein schien, dass es bereits zum zweiten Mal in fünf Jahren als opener herhalten musste. 

Ich wollte und konnte meinen selbst gewählten roten Faden nicht durchhalten ohne den Rest des Bildes aufzugeben. Ich war zu stolz einfach nur platt ein Wort abzubilden-ich wollte Emotion und Appell transportieren! Ich bin quasi an mir gescheitert, aber mir selbst treu geblieben. Ich muss nicht verbissen durch München laufen, das tun andere täglich zur genüge!

Ich hatte einen wundervollen Tag mit vielen tollen Fotos und netten Menschen.

Sonne im Herzen

Ein Herz und eine Seele

Herzschlag

Auf Herz und Nieren prüfen

Herzerfrischend

Linien und Spuren hinterlassen

See the bigger picture eröffnete mir die Karten W03 und A35.

Linien/Diagonalen? Oh ja!                                      Spuren hinterlassen? Ja, genau!

Letztlich in EINEM Bild an einem Tag gar nicht sooo einfach umzusetzen, wie gedacht.

Aber ich hatte zwei drei Bilder, in denen ich die Themen durchaus sah! Mein gewähltes Bild ist:

Einmal jährlich…

Aufgrund von Sympathie in einer Fortbildung zusammengefunden, nahmen sich fünf Personen vor, sich einmal jährlich irgendwo in Deutschland zu treffen! Das besondere: Ostfriesland, Oberbayern, Westerwald, das Altenburger Land und die Prignitz müssen einen gemeinsamen Ort und Termin finden. Es kristallisiert sich heraus, dass wir wohl nur noch zu viert sind!

Letztes Jahr Dresden (ich berichtete), dieses Jahr Potsdam. Auch wenn ich viele Jahre in Berlin lebte, sogar berufsbegleitend in Potsdam studierte, hätte ich keinen blassen Schimmer von der Landeshauptstadt meines Heimatbundeslandes!

Die hop-on-hop-off-Tour gab uns die Möglichkeit, diese vielfältige Stadt kennenzulernen! Es waren wundervolle drei Tage mit tollen Menschen! Ich freue mich auf nächstes Jahr!